Dr. Moshe Feldenkrais

1904 – 1984

Dr. Moshé Feldenkrais war promovierter Physiker und forschte unter anderem mit dem Ehepaar Juliot – Curie in Paris. Gleichzeitig war er auch als Judolehrer tätig.

Aufgrund einer schweren Sportverletzung und der negativen Prognosen der Ärzte begann er sich intensiv mit Anatomie, Verhaltens- und Neurophysiologie sowie Psychologie zu befassen. So gelang es ihm, seine Fähigkeit zu gehen wiederzugewinnen. Dieser persönliche Prozess legte den Grundstein zur Entwicklung seiner Methode.

Sein Hauptinteresse galt der menschlichen Bewegung und damit verbunden den individuellen Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten.

In seinem Buch „Der Weg zum reifen Selbst“ 1949 stellte er erstmalig die Grundlagen seiner Methode dar. Nachdem die Wirksamkeit der Feldenkrais-Methode bekannt wurde, konsultierten weltweit unzählige Menschen
Dr. Feldenkrais. Darunter waren Persönlichkeiten wie Peter Brook, Ben Gurion und Igor Markevich.

Mehr Informationen über Dr. Moshé Feldenkrais finden Sie auf der Website des Österreichischen Feldenkrais® Verbandes unter www.feldenkrais.at sowie der Website des Feldenkrais Verbandes Deutschland e.V. unter www.feldenkrais.de.

image1